13. August 2018

Wie Smart Cities von WLAN- und WI-FI-Lösungen profitieren

Ruckus bringt neuen Wi-Fi Access Point für Smart Cities, Stadien und öffentliche Verkehrsmittel auf den Markt

Ruckus Networks hat zwei neue 802.11ac Wave 2 Basisstationen (Access Point – AP) auf den Markt gebracht. Die E510 und M510 APs wurden entwickelt, um eine zuverlässige Wi-Fi-Abdeckung in intelligenten Städten, auf engstem Raum und in schwer zugänglichen Bereichen wie Stadien und öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten.

Ruckus AP E510

 

Der Ruckus E510 ist der erste einbaufähige AP der Branche mit getrennten HF- und Antennen-Modulen. Dies erleichtert den reibungslosen Einsatz an Standorten mit strengen Formfaktorbeschränkungen oder anderen ästhetischen Bestimmungen.

"Der E510 richtet sich an den schnell wachsenden Outdoor-Markt. Diese Basisstation wurde entwickelt, um die ästhetischen oder physischen Auswirkungen an Einsatzorten wie etwa an öffentlichen Einrichtungen, Kiosken, Beleuchtungskörpern und Stadionsitzen zu minimieren", sagte Bharadwaj Kachapuram, Product Marketing Manager bei Ruckus, gegenüber The Ruckus Room. „Konkret bietet der E510 den Kunden ein einzigartiges, winziges Gehäuse mit nur zwei Elementen, das die HF-Komponenten vom Antennenmodul trennt. Damit kann der E510 flexibel auf Installationsanforderungen in beengten Platzverhältnissen reagieren – oder in intelligenten Städten mit Strukturen, die HF-Signale einschränken, wie z.B. in Lichtmasten oder unter Betonbauten.“

Kachapuram strich weiters hervor, dass der AP E510 ideal für jene Kunden ist, die eine unauffällige Anbringung der Basisstation benötigen, wie etwa dann, wenn nur die Antenne der Basisstation sichtbar sein darf. Diese Einschränkungen werden typischerweise aus ästhetischen und/oder Sicherheitsgründen sowie zum Schutz des Kernschaltkreises auferlegt.

 

Weitere Merkmale des E510 sind:

  • Zentralisierte Verwaltung: Der E510 kann mit anderen Ruckus-APs zentral verwaltet werden. Dies vereinfacht den Betrieb für Städte, Verkehrsbetriebe, öffentliche Einrichtungen und Dienstleister.
  • Flaches Funkmodul: Mit einer Größe von nur 21 x 14,2 x 3,3 cm passt die Basiseinheit E510 in die meisten Gehäuse – auch in zylindrische Lichtmasten – und erweitert die Reichweite jedes Wi-Fi-Netzwerks.
  • Wetterfestes BeamFlex+™ Antennenmodul: Das winzige Antennenmodul mit einer Größe von 17,5 x 8,0 x 8,0 cm ist für die Aufstellung im Freien konzipiert und kann bis zu 3 Meter vom Funkmodul entfernt aufgestellt werden. Die BeamFlex+ Antennen maximieren die Flexibilität und gewährleisten eine hohe Servicequalität, unabhängig vom Einsatzort.
  • 11ac Wave 2: Mit 2×2:2 räumlichen Streams, MU-MIMO-Unterstützung und einer Datenrate von bis zu 867 Megabit pro Sekunde (Mbps) bietet der E510 nachhaltigen Datendurchsatz für anspruchsvolle Anwender und Anwendungen.

Der AP M510 von Ruckus

 

Der AP M510 von Ruckus ist für den Einsatz überall dort konzipiert, wo ein unterstützter LTE-Dienst verfügbar ist. Der M510 eignet sich vor allem für den Einsatz in Bussen, Bahnen und an Orten, an denen die Ethernet-Verbindung fehlt, unzuverlässig oder kostenintensiv ist. Darüber hinaus kann das M510-Modell überall dort eingesetzt werden, wo eine WAN-Redundanz (Wide Area Network) erforderlich ist.

„Wenn der 1Gb-Ethernet-Port des M510 für die WAN-Verbindung (Wireless Access Network) verwendet wird, bietet die LTE-Leistungsfähigkeit eine natürliche Backup-Ressource von Backhauls im Falle eines WAN-Ausfalls“, erklärt Kachapuram. „Das macht diese Basisstation ideal für entlegene Büros oder temporäre Pop-Up Shops oder Baustellen, wo die Kosten für eine Kabelverbindung zu hoch sind.“

Laut Kachapuram stellt der AP M510 eine große, bis dato noch ungenutzte Gelegenheit zur Wi-Fi-Nutzung dar, indem er Einsatzszenarien unterstützt, in denen sowohl Wi-Fi-Nutzer als auch der AP selbst mobil sind.

„Einfacher ausgedrückt, die integrierte LTE Backhaul-Verbindung des M510 schafft einen „mobilen AP“ für den Wi-Fi-Service in Zügen, Bussen, Taxis und anderen intelligenten Fahrzeugen“, erklärt Kachapuram weiter.

 

Weitere Merkmale des M510 sind:

  • Zentralisierte Verwaltung: Der M510 kann mit anderen APs von Ruckus zentral verwaltet werden. Dies vereinfacht den Betrieb und macht ein separates mobiles Hotspot-Management-System überflüssig.
  • Integriertes LTE-Modem: Das Modem ermöglicht es Netzwerkdesignern, Wi-Fi-Hotspots nach Belieben zu erstellen und redundante Backhaul-Systeme zu implementieren, um die Zuverlässigkeit von Wi-Fi-Diensten zu verbessern und/oder sicherzustellen, dass SLAs (Service-Level-Agreements) eingehalten werden.
Diesen Beitrag teilen:
lg md sm xs