16. August 2018

Internet of Things und Automation in der Hotellerie

Hospitality IoT Made Easy: Schenken Sie Ihren Gästen ein Automatisierungserlebnis ganz wie zu Hause

Durch den Einsatz von intelligenter IoT-Automatisierung (IoT = Internet of Things) wandeln sich die Haushalte der Verbraucher rasant. Von digitalen Assistenten bis hin zu kabellosen Lautsprechern, Webcams, Umweltkontrollen, Sicherheitssystemen und mehr – die Verbraucher sind mittlerweile an die schnelle und einfache automatische Personalisierung ihres (Lebens)-Raumes gewöhnt.

 

    „Neue Lebensweise“ von den Kunden auch auf Reisen erwartet

    Waren Wi-Fi und HDTV-Flachbildschirme einige der wichtigsten Technologie-Upgrades der letzten Jahre, sind diese heutzutage Standardausrüstung in den Hotelzimmern dieser Welt. Die meisten Hotelzimmer bieten allerdings nur eingeschränkte Personalisierungsmöglichkeiten auf der Grundlage der Vorlieben der Gäste, selbst für typische Anwendungen der Hausautomation, wie z.B. Thermostat-Steuerungen. Auch die Benutzung der Hotelzimmer-Keycards führt oftmals zu mehreren erfolglosen Versuchen, die Hotelzimmertür zu öffnen. Und personalisierte Unterhaltungsangebote, wie etwa das Anmelden von TV-Abonnements für Gäste, fehlen nach wie vor weitgehendst.

    Wenn sich dieser Trend nach individualisierter Automation fortsetzt, werden die Gäste zunehmend über den starken Kontrast zwischen ihren intelligenten Häusern und den gebuchten Hotelzimmern frustriert sein. Letztendlich werden jene Hotels, die diese Diskrepanz zwischen Automation im Alltag und im Urlaub verringern und intelligente Hotelzimmer anbieten können, die wahrscheinlichen Gewinner sein wenn es darum geht, Gäste zu Stammgästen zu machen. Dies gilt insbesondere für Vielreisende und die sogenannten Millennials – das kritische und größte Publikumssegment für Einzelhotels und Hotelketten –, die noch höhere Erwartungen an die Verfügbarkeit intelligenter Technik haben, damit sie sich auch unterwegs wie zu Hause fühlen.

     

    IoT-Erfahrungen, die die Loyalität der Gäste fördern

    Ruckus will Hotels helfen, das Gästeerlebnis in ihren Betrieben neu zu definieren. Wie kann diese Hilfe konkret aussehen?

    Stellen Sie sich vor, Ihr Gast geht ins Hotel und sein Smartphone mit der vorinstallierten Hotel-App verbindet sich automatisch mit dem Wi-Fi-Netzwerk des Hotels. Durch standortbezogene Dienste weiß das Netzwerk, dass der Gast angekommen ist und dieser erhält automatisch sein Zimmer zugewiesen. Darauf hin sendet der Gast eine Benachrichtigung über die Zimmernummer an sein Gerät. Müde von einem Reisetag, überspringt der Gast sicherlich nur zu gerne den Check-In und geht direkt in sein zugewiesenes Zimmer, indem er die digitale Hotelkarte benutzt, die er automatisch auf sein Gerät zugesendet bekommt.

    Während der Gast nun zu seinem Zimmer geht, bereitet sich das Zimmer auf die Wünsche des Gastes vor. Der Fernseher wird eingeschaltet und auf den entsprechenden Kanal eingestellt oder die Lieblingsmusik wird gestreamt. Der Thermostat wird auf die ideale Temperatur eingestellt, die Vorhänge werden entweder zugezogen oder geöffnet und die Raumbeleuchtung wird nach Tageszeit und Vorlieben eingestellt.

    Der Gast kommt in sein Zimmer und benutzt den installierten digitalen Schlüssel auf seinem Gerät, um die Zimmertür zu öffnen. Der Gast betritt nun den perfekt personalisierten Raum. Hier kann er sich sofort entspannen und den Film zu Ende sehen, den er zu Hause begonnen hat, während er gleichzeitig das im Voraus beim Zimmerservice bestellte Essen genießt. Und mit dem zuverlässigen mobilen LTE-Zugang, der überall auf dem Hotelgelände verfügbar ist, kann der Gast schnell und ohne frustrierende Funklöcher einen Geschäftsanruf entgegennehmen.

    Jedes Mal, wenn der Gast untertags das Zimmer verlässt oder am Ende seines Urlaubs auscheckt, wird das Zimmer wieder in einen „Basis-Zustand“ versetzt.  TV, Musik und Licht sind ausgeschaltet. Der Thermostat ist auf Energieeffizienz eingestellt und die Vorhänge werden zur Energieeinsparung geschlossen oder geöffnet.

    Dieses neue Gäste-Erlebnis ist heute bereits möglich, aber die Einrichtung des richtigen IoT- und Wi-Fi-Netzwerks ist dafür entscheidend. Die IoT-Technologie ist heute durch viele verschiedene Standards und Geräte äußerst uneinheitlich bedien- und realisierbar, so dass mehrere Netzwerke (Zigbee, BLE, Wi-Fi, privates LTE) erforderlich sind, um die Anwendungen zu unterstützen, die dieses einmalige Erlebnis Wirklichkeit werden lassen. Mehrere Netzwerke ergeben ein außerordentlich komplexes und kostspieliges Gesamt-Netzwerk, das nur schwer zu managen ist.

    Netzwerk vereinfachen, Kosten senken

    Die neuen Wireless Access Points von Ruckus bieten mehr als nur außergewöhnliches Wi-Fi – sie ermöglichen auch ein einziges, sicheres Wireless-Netzwerk für alle Ihre Wi-Fi-, IoT- und LTE-Technologien. Dies reduziert die Komplexität, die Kosten für die Implementierung sowie den laufenden Support und das Management ganz erheblich.

    Die Ruckus IoT Suite enthält offene APIs (Programmierschnittstellen) für die einfache und sichere Integration mit einer Vielzahl von IoT-Gerätepartnern unter Verwendung einer der am meisten akzeptierten IoT-Technologieplattformen. Zusätzlich bündeln wir bewährte Sicherheitsverfahren (einschließlich digitaler Zertifikate, Verkehrsisolierung, physischer Sicherheit und Datenverschlüsselung), um sicherzustellen, dass Ihr Hotelnetzwerk sicher bleibt, wenn Sie IoT-Geräte hinzufügen. Zusätzlich erweitert unser OpenG LTE-Portfolio die LTE-Abdeckung im gesamten Hotel.

    Ruckus kann Ihnen also maßgeblich dabei helfen, das Urlaubserlebnis Ihrer Gäste im Hotel neu zu definieren, so dass Sie auch weiterhin Gäste an Ihr Haus binden können.

    Diesen Beitrag teilen:
    lg md sm xs